«Literatur im Ernst» ist eine öffentliche Diskussionsveranstaltung zu ausgewählten Büchern.

Von WE Wissen Eigenart ausgewählte Personen stellen ein Buch ihrer Wahl vor. Oft handelt es sich um Bücher – es können Romane, andere Erzählungen oder gar Sachbücher sein -, die man ohne Anstoss von aussen nicht entdecken würde. Mit Sicherheit sind die Inhalte immer aktuell.

Die Präsentation ist wesentlich durch jene Person geprägt, welche das Buch vorgeschlagen hat. Willi Eugster nimmt die Moderationsaufgabe wahr, und bringt aber auch zusätzliche Impulse in die Diskussion.

Die Präsentation ist in der Regel eher kurz, da viel Raum für die gemeinsame Diskussion gegeben sein soll. Dass auch ein Autor oder eine Autorin anwesend ist, ist eher die Ausnahme.

Für die Teilnehmenden lohnt es sich, wenn sie das Buch schon im Voraus gelesen haben. Es ist aber auf keinen Fall eine Teilnahmebedingung. Die angekündigten Bücher können im Einkehrlokal Ernst zu einem ermässigten Preis eingekauft werden.

Die Präsentatorinnen und Präsentatoren stellen ihre Arbeit gratis zur Verfügung. Entsprechend bezahlen auch die Teilnehmenden keinen Eintritt.

Am 20. Juni 2019 präsentieren Margrit Bürer, Annette Hug (Co-Autorin) und Willi Eugster «trobadora.montage Texte zu Irmtraud Morgner – essais agités».

Am 22. August 2019 präsentieren Erich Fässler und Willi Eugster «Die Wahrheit schafft sich ab – Wie Fake News Politik machen» von Romy Jaster und David Lanius. Veranstaltungsort: Mediothek der Kantonsschule.

Am 24. Oktober 2019 präsentieren Maria Nänny und Willi Eugster den Roman «Ein ganzes Leben» von Robert Seethaler.

Am 21. November 2019 diskutiert Willi Eugster mit dem russischen Schriftsteller Mikhail Shishkin zum Thema «Frieden oder Krieg». Diese Veranstaltung findet im Singsaal der Kantonsschule statt. Beachten Sie bitte die separaten Ankündigungen.

Am 16. Januar 2020 präsentieren Sabina Sturzenegger und Willi Eugster das Sachbuch «Die politische Ökonomie des Populismus» von Philip Manow.

Lesen Sie das jeweilige Buch und diskutieren Sie mit oder schenken Sie sich einfach einen anregenden Abend.

Die Veranstaltungen im Einkehrlokal «Ernst» sind gratis. Die Betreiberin des Lokals ist dankbar, wenn Sie ein Getränk konsumieren. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Nächste Veranstaltung

Margrit Bürer präsentiert «trobadora.montage». Sie hat dazu auch die Autorin und Verantwortliche für dieses Buch eingeladen. Die Anwesenheit von Frau Hug gibt diesem Abend eine ganz besondere Note.

«trobadora.montage» ist ein eigenwilliges Buch. Darin sind Texte junger Schweizer Autorinnen zum Buch von Irmtraud Morgner «Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura» abgedruckt. Der Roman von Morgner ist in Ostberlin 1974 erschienen. Er liegt ebenfalls im «Ernst» zum Kauf bereit.

Die Texte regen zum Denken an. Es wird ganz bestimmt ein spannender Diskussionsabend werden.

Im Weiteren sind folgende Bücher bereits im «Ernst» aufgelegt:

  • Romy Jaster und David Lanius: Die Wahrheit schafft sich ab.
  • Fritz Pleitgen und Michail Schischkin: Frieden oder Krieg.

Und hier noch der Geheimtipp von WE Wissen Eigenart:

  • Vanessa Sonder und Patrizia Hausheer: Was soll das alles. Bargespräche zweier Philosophinnen.

Lesen und darüber diskutieren bildet.